UniCredit: Erste Transaktion über we.trade - direktbanken-vergleich.at

UniCredit schließt erste Transaktion über Blockchain basierte Handelsplattform we.trade ab

 In Allgemein

Die UniCredit gab heute den erfolgreichen Abschluss ihrer ersten internationalen Transaktion über die Blockchain basierte Handelsplattform we.trade bekannt.
Als erste Bank in Deutschland hat die UniCredit eine internationale Handelstransaktion über die Blockchain basierte Plattform we.trade begleitet. Dabei nutzte ein Kunde der HypoVereinsbank, die navabi GmbH, ein international tätiges Handelsunternehmen für hochwertige Damenbekleidung, die innovative we.trade-Plattform für eine Bestellung bei einem spanischen Lieferanten. Auf spanischer Seite ermöglichte die Banco Santander SA die reibungslose Abwicklung der Transaktion.

Mit we.trade bietet die UniCredit insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen den Zugang zu einer äußerst einfachen Anwendung zur effizienten, kostengünstigen und sicheren Durchführung nationaler und internationaler Handelsgeschäfte. Dabei bildet we.trade auf Basis der Blockchain Technologie den gesamten Transaktions-prozess (End-to-End) ab und nutzt unter anderem auch sogenannte „Smart Contracts“. Durch diese können beispielsweise Zahlungsanweisungen automatisch aktiviert werden, sobald zuvor definierte Bedingungen, wie der Versand von Ware, erfüllt wurden. Dadurch werden Transaktionen erheblich schneller und transparenter und Geschäfte insbesondere mit neuen Handelspartnern einfacher und sicherer.

Gianfranco Bisagni, Co-Head Corporate und Investment Banking der UniCredit, sagte: „we.trade ist eine Erfolgsgeschichte in der Zusammenarbeit von Banken und wir freuen uns sehr, unsere erste Transaktion bekannt geben zu können. Wir sind zuversichtlich, dass die Plattform im Laufe der Zeit die Handelsbeziehungen zwischen KMUs neu definieren und die Vernetzung des gesamten Finanzsystems verbessern wird – wovon unsere Kunden stark profitieren werden.“

we.trade wurde von UniCredit zusammen mit acht weiteren Banken gegründet, um die Erwartungen der Kunden an einen einfacher gestalteten grenzüberschreitenden Handel zu erfüllen.
Nach Abschluss der Piolotphase erfolgt in den nächsten Monaten die breite Markteinführung. Die Plattform wird auch für Firmenkunden der angeschlossenen Banken zur Verfügung stehen.
Noch in diesem Jahr erwartet we.trade den Anschluss weiterer Bankpartner, um auch Unternehmen den Zugang zu bislang nicht abgedeckten internationalen Märkten zu ermöglichen.

Recommended Posts
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt
ING kryptogeldDadat Goldshop